Animation zur Mensch-Technik-Interaktion

Die Aufgabe

Das Bundesforschungsministerium für Bildung und Forschung fördert und unterstützt Zukunftsprojekte der Mensch-Technik-Interaktion. In einem kurzen Film sollte der Mehrwert dieser Zukunftstechnologien für uns als Gesellschaft in Alltagssituationen eingängig deutlich gemacht werden.

Zusammen mit VDI/VDE-IT als Projekttäger ließen wir uns bei Konzeption und im anschließenden Storytelling dabei von folgenden Fragestellungen leiten: Worauf kommt es an, wenn wir 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche mit digitalen Technologien vernetzt sind? Welche Alltagsaufgaben können durch moderne Mensch-Technik-Interaktion, vereinfachter, komfortabler oder sicherer gemacht werden? Warum macht Zukunftstechnik Angst? Wie können wir eine Kommunikation kreieren, die Berühungsängste und Vorbehalte entgegegenwirkt und über Chancen und Möglichkeiten der Mensch-Technik Interaktion leicht und verständlich aufklärt?

Lösung & Ergebnis

Die Lösung war ein sympathischer Animationsfilm, der zeigt, wie wir zukünftig mit Mensch-Technik-Interaktionen im Alltag profitieren können.

Der Film zeigt als Ergebnis, dass in immer mehr Lebensbereichen interaktive Technologien dazu beitragen, den Alltag sicherer, aktiver und komfortabler zu gestalten. Damit das Zusammenspiel von Mensch und Technik in Zukunft noch einfacher wird, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung vielfältige Projekte der Mensch-Technik-Interaktion und mc-quadrat die innovative Kommunikation dazu.