Weichenstellungen für die digitale Gesellschaft

Die Schwerpunkte der Arbeitsgruppe 2 (AG2) des Nationalen IT-Gipfels liegen in Lösungsansätzen zur intelligenten Vernetzung Deutschlands, um die digitale Zukunft erfolgreich zu gestalten. Seit mehr als drei Jahren unterstützt und begleitet mc-quadrat die AG2 dabei, ihre Arbeitsergebnisse für Entscheider aus Wirtschaft und Politik sichtbar zu machen und für eine ansprechende Visualisierung und Inszenierung zu sorgen. Beratend in allen Kommunikationsfragen, mit kreativen Ideen und starken Inszenierungen. Der Anspruch von mc-quadrat ist dabei stets, die komplexen Informationen so aufzubereiten, dass sie als verständliche Entscheidungsgrundlage für Handlungsempfehlungen dienen können.

Palamentarischer Dialog 2014

Mit den Dialog-Tagen und einem Parlamentarischen Abend wurde im Oktober 2014 ein Veranstaltungsformat kreiert und organisiert, das den gesetzten Anspruch bereits im Namen trägt. In der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft wurde im Beisein von Staatsekretärin Brigitte Zypries mit Bundestagsabgeordneten intensiv und auf Augenhöhe über die Handlungsbedarfe auf dem Weg in digitale Gesellschaft diskutiert. Durch den dialog-orientierten Ansatz bot die Veranstaltung allen Beteiligten einen großen fachlichen Mehrwert.

IT-Gipfel 2014

Wie in den Vorjahren stellte der IT-Gipfel 2014 — dieses Jahr in Hamburg — den Höhepunkt der unterjährigen Arbeitsgruppenarbeit dar. Auf dem Weg dahin organisierte, dokumentierte und begleitete mc-quadrat zahlreiche Workshops und Sitzungen der Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft. Einen besonderen Schwerpunkt in der Unterstützung der AG2 stellte erneut das Jahrbuch dar. Seit mehreren Jahren steuert mc-quadrat Gestaltungsideen, Visualisierungen sowie Infografiken bei und bereitet darüber hinaus einzelne Inhalte in Broschüren und Foldern auf.

Gute Aussichten

Auch 2015 wird mc-quadrat die AG2 dabei unterstützen, den Dialog über die nächsten Schritte der intelligenten Vernetzung Deutschlands mit den politischen Entscheidern fortzusetzen. Im Fokus steht dabei Anfang 2015 die Charta der digitalen Vernetzung, die auf dem IT-Gipfel in Hamburg von den Initiatoren unterzeichnet und der Bundeskanzlerin übergeben wurde.