Heute Morgen hatte ich auf der Fujitsu-Jahreskonferenz Digitale Verwaltung die Möglichkeit, einen kurzen Impuls zum Thema „Digital Responsibility – Herausforderung für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft“ zu halten. Als Mitglied im Vorstand des Charta Digitale Vernetzung e. V. und Mit-Herausgeber des Buches „Corporate Digital Responsibility – Unternehmensverantwortung in der digitalen Gesellschaft“ ging es mir darum, die Aufmerksamkeit der anwesenden Vertreter aus der Verwaltung auf dieses gesellschaftlich hochrelevante Thema zu lenken.
Wir stehen am Anfang der Diskussion darüber, was wir zukünftig unter einer digitalen Verantwortung von jedem einzelnen, öffentlichen sowie supra-nationalen Institutionen und vor allem von Unternehmen erwarten. Dass wir hier nicht abwarten dürfen, wird jeden Tag beim Blick in die Medien deutlich. Eine rein rechtlich-regulatorisch verankerte Verantwortung wird regelmäßig zu spät kommen und nur ein Echo der vorherigen Entwicklung sein. Das sagen uns Rechtsexperten seit Langem. Umso mehr kommt es darauf an, dass alle Akteure der Digitalisierung darüber nachdenken, wie sie ihre individuelle Verantwortung wahrnehmen und gestalten wollen. Die Rückmeldungen auf der Konferenz zu dem Impuls haben gezeigt, wie sehr das Thema bereits schwelt und ich freue mich auf die Fortsetzung dieses Dialogs.

Hinterlasse eine Antwort