Daniel Ott verstärkt mc-quadrat

Von 7. January 2015 January 16th, 2015 News

Neues Jahr, neues Gesicht. Seit dem 5. Januar koordiniert Daniel als Senior Berater das Kompetenzfeld Unternehmenskommunikation/PR und die Öffentlichkeitsarbeit von mc-quadrat. Damit erweitern wir unsere Expertise insbesondere in den Bereichen der politischen sowie der Unternehmenskommunikation. Wir begrüßen Daniel ganz herzlich in unserer Runde und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Hier unsere Pressemeldung dazu:

Daniel Ott verstärkt mc-quadrat

Berlin, 7. Januar 2015 – Seit dem 5. Januar verstärkt Daniel Ott als Senior Berater mc-quadrat. In dieser Funktion wird er das Kompetenzfeld Unternehmenskommunikation/PR ausbauen und weiterentwickeln sowie die Öffentlichkeitsarbeit von mc-quadrat koordinieren. Er berichtet dabei an Jens-Rainer Jänig, Geschäftsführender Gesellschafter von mc-quadrat.

Daniel Ott verfügt über eine lange Berufserfahrung im PR-Bereich und hat dabei in den letzten Jahren insbesondere die Prozesse der Digitalisierung in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft begleitet. Der studierte Politikwissenschaftler war zuletzt beim European Center for Information and Communication Technologies (EICT) GmbH für die Unternehmenskommunikation verantwortlich und davor für die Huawei Technologies Deutschland GmbH im Bereich Unternehmenskommunikation sowie für die Initiative D21 als Pressesprecher tätig.

Mit Daniel Ott erweitert mc-quadrat die in den letzten Jahren gewachsene Expertise in den Bereichen der politischen sowie Unternehmenskommunikation, um Kunden zukünftig ein noch umfassenderes Beratungs- und Umsetzungs-Portfolio anbieten können. „Ich freue mich mit Daniel Ott einen erfahrenen Kommunikationsmanager im Team zu haben. Mit ihm werden wir vor allem unsere Beratungs- und Umsetzungskompetenz in der externen Unternehmenskommunikation und Medienarbeit ausbauen. Seine große IT-Affinität und Erfahrung mit den Digitalisierungsprozessen passt hervorragend zu uns. Gerade hier sehen wir viele attraktive Möglichkeiten, die bisherigen Kanäle und Formate zu erweitern.“ sagt Jens-Rainer Jänig.

Hinterlasse eine Antwort